Wellküren

Wellküren

Des werd scho wieder

36 Jahre! So lange helfen die Wellküren uns Bayern schon durch allerlei Krisen.
In ihrem Gründungsjahr, 1986, begannen sie als erstes damit, die Cäsium-Wolken des in die Luft geflogenen Atomkraftwerks im damals noch sowjetischen Tschernobyl vom bayerischen Himmel zu blasen.
Drei Jahre später, 1989, ließen sie unsere Heimatlandschaften erblühen, von denen andere nur maulheldenhaft redeten. Und als die zwei Türme in New York fielen, da blieben die drei stehen wie eine Eins.
Sie waren es, die unsere Sparkassenbücher vor der Lehman-Pleite bewahrten. Sie haben erfolgreich die Fluchtursachen in unserem Heimatland bekämpft. Sie haben die Bienen gerettet und überhaupt das ganze Abendland.
In ihrer mehr als 35-jährigen Amtszeit haben sie unter den fürchterlichsten Bedingungen (Strauß, Streibl, Stoiber, Beckstein, Söder) ihren Kampf für Freiheit, Gleichheit und Schwesterlichkeit geführt. Selbst der Lockdown 2020/21 konnte ihnen trotz Maskenpflicht keinen Maulkorb verpassen.
Wem also, wenn nicht ihnen, können wir unsere Corona-vernarbten Lachmuskeln, unsere kriegsversehrten Seelen anvertrauen? Wem, wenn nicht Bayerns dienstältester Girl-Group sollen wir das Versprechen abnehmen: „Des werd scho wieder!“