Springer

Christian Springer

Trotzdem

Trotzdem! Weitermachen, nicht aufgeben, sich nicht den Schneid abkaufen lassen, keine Angst haben! Auch wenn die Welt gerade dabei ist, aus den Fugen zu geraten.
Aber seien Sie ohne Sorge: Bei Christian Springer sind Sie nicht in einem Coaching-Seminar, sondern im politischen Kabarett. Ein Mann zeigt Haltung und haut auf unsere Feigheiten drauf. Denn Christian Springer geht’s ums Ganze. Dafür kämpft er, bis seine Ohren glühen.

Er ist der Trotzdem-Män, ein satirischer Mutmacher, der leichtfüßig Sinn und Unsinn zu skurrilen politischen Kabarett-Geschichten verknüpft, in denen mehr als ein Körnchen Wahrheit steckt.
Im echten Leben hat er seine Leidenschaft zur Mission gemacht mit seinem gemeinnützigen Verein Orienthelfer e.V., als Kabarettist gräbt er sich tief in die Themen ein und ruht nicht, bis im BR-Schlachthof die Zuschauer den Atem anhalten.

Und wenn es ihm zu viel wird, schreibt er dem bayerischen Ministerpräsidenten einen Brief. 80 Seiten lang, das Motto: Landesvater, cool down. Dieser Münchner Kabarettist lehnt sich auf gegen die lähmende Ohnmacht. Endlich. Wo es doch so oft heißt: Man kann nichts tun. Das stimmt. TROTZDEM!

Christian Springer: „Wir werden milliardenfach Hinweise zur Entkalkung der Spülmaschine hinterlassen. Große Visionen hingegen: Fehlanzeige. Statt dessen geht unsere Geschichte so: Steinzeit, Bronzezeit, Oberlehrer-Zeit.“